[hemmerling] Windows 2000, Windows XP, Windows 2003 Server

Related page:

Windows 2000 ( W2k )

General

Drivers, Service Packs, Updates & Patches

Windows XP ( WinXP )

Activation

  • Golem "Windows-XP-Aktivierung umgehen. tecChannel fand heraus, wie sich die Aktivierung Windows XP umgehen lässt, 2001-07-17 - “Dreh- und Angelpunkt der Aktivierungsprozedur ist die Systemdatei wpa.dbl, die sich die Hardware-Umgebung bei der letzten durchgeführten Aktivierung merkt. Sobald sich mehr als drei Komponenten ändern, wird diese Datei gelöscht und das System muss erneut von Microsoft aktiviert werden. Um dem Betriebssystem vorzugaukeln, dass sich trotz einiger Änderungen die Hardware-Umgebung nicht geändert hat, muss man einigen Komponenten feste Parameter zuweisen. So kann man die CPU-Seriennummer im BIOS abschalten oder die Volume-ID der Festplatte manuell bestimmen. Ein weiterer Kniff besteht darin, einen normalen Rechner gegenüber Windows XP als Notebook in einer Docking-Station auszuweisen, so dass Änderungen an den Komponenten Grafikkarte, IDE- und SCSI-Platte nicht berücksichtigt werden. Wenn man nun noch die MAC-Adresse der Netzwerkkarte ändert, wobei Vorsicht geboten ist, weil zwei identische MAC-Adressen nicht in einem Netzwerk auftauchen dürfen, bleiben gemäß tecChannel nur vier Komponenten, die eine Aktivierung auslösen können. Dazu zählt der Prozessortyp, der Speicherausbau, die Festplatte und das eingebaute CD-ROM-Laufwerk”.

Administrator

ASUS Eee 901

Recovery Console

  • WinFAQ - Die deutsche WinFAQ "Windows "Recovery Console" (Wiederherstellungskonsole)" - “Kommt dabei die Fehlermeldung 'Das Setupprogramm kann nicht fortgesetzt werden, da die Version von Windows auf dem Computer neuer ist als die Version auf der CD', haben Sie inzwischen ein neueres Service-Pack installiert” :-(.
  • Mikes PC Hilfe Forum Archiv "Probleme mit der Wiederherstellungsskonsole von Windows" - “Die Wiederherstellungskonsole musst du normalerweise nicht installieren. Wenn du sie benötigst, dann startest du von der Windows-CD und wählst dort 'Reparieren'. Dann mit 'K' die Konsole starten”.
  • Even if you installed the Recovery Console for W2k or WinXP, you have to setup special Windows configuration settings:
    • For English W2k:
      • “Start / Settings / Control Panel / Local Security Settings / Security Options”.
        • “Recovery Console: Allow automatic administrative login” = “Disabled”.
        • “Recovery Console: Allow floppy copy and access to all drives and all folders” = “Enabled”#.
    • For German W2k:
    • By the “Security Options” settings for the “Recovery Console”, you got access to the “C:\Windows” directory. To gain access to the “Documents and Settings” folder and other folders too, you must execute additionally the command at the “Windows Recovery Console”, which is not displayed by the help screen:
      SET allowallpaths = TRUE
  • The administrative keyword:
    • Local user.
    • Domain controller ⇒ Active Directory password.
      • “ChangePwd” for W2k,SP3 or later.
      • “Ntdsutil” for Win2003 Server and later.

Offline Updates

General

Windows 2003 Server

ReactOS

Appropriate OpenDirectory Directory Pages

 
en/winxp.html.txt · Last modified: 2017/08/22 23:15 (external edit) · []
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki